Freie Bahn auf der Schiene

Im transeuropäischen Verkehrsnetz übernimmt das GVZ Region Augsburg mit dem direkten Anschluss an das internationale Schienennetz eine wichtige Rolle.

Auf der Nord-Südachse bindet es die Nordhäfen und in Richtung Süden die Neue Eisenbahn Alpen Transversale (NEAT) Richtung Schweiz, Milano und Ligurien an. Zugang zu den Westhäfen bietet es via Stuttgart und Paris. Über den Brenner Basis Tunnel (BBT) bindet es Italien und über die Tauernroute Südosteuropa und die Adriahäfen an.

Für den Zugang zum Schienennetz besteht heute bereits ein bimodales Umschlagterminal für den Kombinierten Verkehr. Das Terminal mit einer Kapazität von 24.000 Ladeeinheiten pro Jahr liegt im rund 4 km entfernten Augsburger Stadtteil Oberhausen. Anfahrt vom GVZ zum Terminal in Augsburg-Oberhausen.

TIA

Das sich derzeit im Planfeststellungsverfahren befindliche neue Umschlagterminal für den Kombinierten Verkehr wird das GVZ Region Augsburg an das Netz der Deutschen Bahn und die Augsburger Localbahn (AL) anschließen. Als Investor des Projektes kooperieren örtliche Partner mit der Deutschen Umschlaggesellschaft Schiene-Straße mbH (DUSS) unter dem Dach der TIA GmbH. Ansprechpartner ist der Geschäftsfüher Udo Schambeck (Telefon 0821 56097-20). Mit der AL können Güter im Augsburger Ringnetz sowie auf den regionalen Achsen nach Schongau und Ingolstadt transportiert werden.

Auf Teilflächen ist ein eigener Gleisanschluss möglich.

Kontakt

0821 324-3021

Standort Terminal

Anfahrt vom GVZ zum Terminal Augsburg-Oberhausen