Schwaben bleibt dran

Das starke Engagement der Region machte den Spatenstich möglich. Dafür legten die Partner und Träger einen langen Weg zurück.

1996 Gründung der GVZ-Entwicklungsgesellschaft mbH, ein Zusammenschluss der Städte Augsburg, Neusäß und Gersthofen mit regionalen Unternehmen zur Entwicklung und Umsetzung von gemeinsamen Diensten, City Logistik und Marketing.
1996 Gründung der GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH der Städte Augsburg, Gersthofen und Neusäß
1997 Gründung des Planungsverbandes GVZ Raum Augsburg der Städte Augsburg, Gersthofen und Neusäß. Marktuntersuchung für das geplante GVZ Region Augsburg, Dornier SystemConsult, Friedrichshafen.
1998 Gründung der DB Netz AG und Übernahme aller Terminals durch die Deutsche Umschlag Gesellschaft Straße Schiene (DUSS).
2002 Untersuchung zur Tragfähigkeit eines Terminals für den Kombinierten Verkehr im geplanten GVZ Region Augsburg, Kessel + Partner Transport Consultants, Freiburg
2004 Machbarkeitsstudie zur Südanabindung des Terminals. Rechtskraft der Bebauungspläne für den engeren Bereich sowie für die äußere Erschließung mit Anschluss an die BAB8.
2006 Gründung der TIA Terminalinvestitionsgesellschaft Augsburg mbH für Planung und Bau des Terminals
2007 Spatenstich am 24. September für die Verkehrserschließung
2008 Abschluss des öffentlich rechtlichen Umlegungsverfahrens
2009 Gründung Zweckverband Güterverkehrszentrum (GVZ) Raum Augsburg
2010 Verkehrsfreigabe des GVZ Region Augsburg inklusive der neuen Straßenanbindung an die vierspurige B17 / B2 Richtung Landsberg und Donauwörth.
2012 Planfeststellungsverfahren für das geplante Terminal gestartet  
2017 Planfeststellungsbeschluss des Containerbahnhofs

Kontakt

0821 324-3021

Aktuelles

Aktuelle News zu Immobilien im Wirtschaftsraum A³ finden Sie hier:                    
mehr...

100 Gäste feierten Ende Juni in Bremen mit der Deutschen GVZ Gesellschaft das 25-jährige Jubiläum. Und das GVZ Region Augsburg
mehr...

Die Region Augsburg hat bei der Additiven Fertigung die Nase vorn und ab jetzt eine ganz innovatives Messeformat. Ob Stereolithografie, Laser-Sintern
mehr...

Praktischer „Wegweiser für Unternehmen – Wirtschaftsraum Augsburg A3“ neu aufgelegt. Das kostenfreie und umfassende Nachschlagewerk zu Netzwerken, Ansprechpartnern sowie Daten
mehr...