Region aluco, die beste Zukunftsidee der Region

Kosten und Zeit sparen, dabei die Umwelt schonen. Das ist perfekte Logistik. Franziska Bartenschlager und Saskia Reuter bieten als preisgekröntes Startup aluco eine kamerabasierte Softwarelösung, die Packstücke erfasst und Dispoprozesse automatisiert. Jetzt kostenfrei testen.

Intensive Forschung im Rahmen ihres Studiums an der Hochschule Augsburg hat sich ausgezahlt. Die beiden Gründerinnen belegten Anfang Juli beim IHK-Pitch-Event „Schwaben 2030: Region der Zukunft“ den ersten Platz. Ihre Mission, die Logistik effizienter und nachhaltiger zu gestalten und die passende Lösung dazu hat die Jury überzeugt.

Software vermisst und disponiert

Die preisgekrönte Software ist eine einzigartige Kombination aus Frachtvermessung und automatisierter Disposition. Eine mittelständische Stückgutspedition kann damit bis zu 100.000 Euro einsparen. Eine Kamera im Wareneingang erfasst Sendungen. Mit ihren Bildern erfasst das Modul Frachtvermessung die Größe und alle sendungsrelevanten Informationen auf dem Packstück. Das zweite Modul spielt Tetris. Es plant mit den Daten vollautomatisiert die perfekte Tour und spielt den Vorschlag ins Transportmanagement-System des Kunden ein.

Kompatible Backend-Produkte

Beide Module sind reine Back-End-Produkte, aluco knüpft damit an bestehende Softwarelösungen an. Die Mitarbeitenden der Disposition müssen kein neues System lernen und können im gewohnten Umfeld weiterarbeiten. „Unsere beiden Softwaremodule beschleunigen den Dispositionsprozess erheblich. Manueller Aufwand fällt weg, Mitarbeiter werden entlastet und Lkw optimal ausgenutzt,“ beschreibt Saskia Reuter, Geschäftsführerin mit Schwerpunkt Business Development die Vorteile.

Ausprobieren kostet nichts

Die Software kann kostenfrei getestet werden. Aktuell ist sie bereits bei der Andreas Schmid Group im Testeinsatz. „Für Logistiker mit sehr heterogenen Sendungen wie Stückgut ist die Kombination besonders interessant,“ sagt Franziska Bartenschlager, als Geschäftsführerin für Softwareentwicklung zuständig. „Die Module sind auch einzeln sinnvoll. Einige Industrieunternehmen aus der Region werden die Frachtvermessung testen.“

Informationen zum erfolgreichen Startup finden Sie unter www.aluco.io und wer die Lösung testen möchte, wendet sich bitte direkt an Saskia Reuter, E-Mail saskia@aluco.io.

Kosten und Zeit sparen, dabei die Umwelt schonen. Das ist perfekte Logistik. Franziska Bartenschlager und Saskia Reuter bieten als preisgekröntes Startup aluco eine kamerabasierte Softwarelösung, die Packstücke erfasst und Dispoprozesse automatisiert. Jetzt kostenfrei testen.

Intensive Forschung im Rahmen ihres Studiums an der Hochschule Augsburg hat sich ausgezahlt. Die beiden Gründerinnen belegten Anfang Juli beim IHK-Pitch-Event „Schwaben 2030: Region der Zukunft“ den ersten Platz. Ihre Mission, die Logistik effizienter und nachhaltiger zu gestalten und die passende Lösung dazu hat die Jury überzeugt.

Software vermisst und disponiert

Die preisgekrönte Software ist eine einzigartige Kombination aus Frachtvermessung und automatisierter Disposition. Eine mittelständische Stückgutspedition kann damit bis zu 100.000 Euro einsparen. Eine Kamera im Wareneingang erfasst Sendungen. Mit ihren Bildern erfasst das Modul Frachtvermessung die Größe und alle sendungsrelevanten Informationen auf dem Packstück. Das zweite Modul spielt Tetris. Es plant mit den Daten vollautomatisiert die perfekte Tour und spielt den Vorschlag ins Transportmanagement-System des Kunden ein.

Kompatible Backend-Produkte

Beide Module sind reine Back-End-Produkte, aluco knüpft damit an bestehende Softwarelösungen an. Die Mitarbeitenden der Disposition müssen kein neues System lernen und können im gewohnten Umfeld weiterarbeiten. „Unsere beiden Softwaremodule beschleunigen den Dispositionsprozess erheblich. Manueller Aufwand fällt weg, Mitarbeiter werden entlastet und Lkw optimal ausgenutzt,“ beschreibt Saskia Reuter, Geschäftsführerin mit Schwerpunkt Business Development die Vorteile.

Ausprobieren kostet nichts

Die Software kann kostenfrei getestet werden. Aktuell ist sie bereits bei der Andreas Schmid Group im Testeinsatz. „Für Logistiker mit sehr heterogenen Sendungen wie Stückgut ist die Kombination besonders interessant,“ sagt Franziska Bartenschlager, als Geschäftsführerin für Softwareentwicklung zuständig. „Die Module sind auch einzeln sinnvoll. Einige Industrieunternehmen aus der Region werden die Frachtvermessung testen.“

Informationen zum erfolgreichen Startup finden Sie unter www.aluco.io und wer die Lösung testen möchte, wendet sich bitte direkt an Saskia Reuter, E-Mail saskia@aluco.io.

Aktuelles Weitere News aus dem GVZ

Ansiedlung Wo geht's zum Meer?

Der Einladung zur Busrundfahrt zum „Seehafentag Schwaben“ folgten am 6. Juli 2022 rund zwei Drittel der 65 Teilnehmenden. Sie lernten das Güterverkehrszentrum Region Augsburg kennen. Ein Knotenpunkt von Straße und Schiene, der Handels- und Produktionsbetriebe in der Region Augsburg direkt an ...
Mehr lesen

Service Neuer Asphalt für den südlichen Kreisel

Seit 2009 ist der südliche Kreisverkehr einer der beiden zentralen Knotenpunkte im Güterverkehrszentrum Region Augsburg. Er verknüpft die Karlsruher, Regensburger, Freiburger und Koblenzer Straße. Nach über zehn Jahren reißt die vielbefahrene Deckschicht. Sie wird komplett erneuert. ...
Mehr lesen

Verkehr Schienengüterverkehr für Einsteiger

Das 1 x 1 im Bahnverkehr, Informationen zum Gleisanschluss und die Grundlagen zum Kombinierten Verkehr aus der Praxis für die Praxis. Eine Zusammenfassung dreier Workshops im Logistik-Cluster Schwaben. Viele Verlader und Spediteure scheuen den Umstieg auf die Schiene und nutzen den flexiblen ...
Mehr lesen

Nachhaltigkeit Grüner geht immer: ÖKOPROFIT® für Logistiker

Bis Juni einsteigen, im Herbst gemeinsam starten und 2023 zertifiziert sein. Umweltbewusstsein, das sich lohnt, ganz unabhängig von der Unternehmensgröße. Das GVZ Region Augsburg informierte gemeinsam mit der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH über den Einstieg in das ÖKOPROFIT®-Programm. Von ...
Mehr lesen

Containerbahnhof Politischer Besuch aus München

Kombinierter Verkehr ist ein Hebel für eine erfolgreiche Klimapolitik. Bei einem Besuch in Augsburg informierte sich Landtagsabgeordnete Kerstin Schreyer am 4. Februar 2022 über die Entwicklungen am zukünftigen Containerbahnhof im Güterverkehrszentrum Augsburg. „Das Güterverkehrszentrum ...
Mehr lesen

LOGISTIKIMMOBILIEN Logix Award geht an Prologis

Der amerikanische Logistikimmobilienentwickler gehört zu den Vorreitern der Branche. Prologis wurde im Rahmen der Expo Real mit dem Logix Award für ein Distributionszentrum in Datteln ausgezeichnet. Das beste aus der Assetklasse der Logistikimmobilien, die weiter im Aufwind ist, wie sich im ...
Mehr lesen

ERÖFFNUNG Mobilitätszentrum für schnelle Pannenhilfe

Auto Reichhardt hat die Fahnen gehisst. Das Mobilitätszentrum ist eröffnet. Gemeinsam mit dem ADAC und vielen Gästen feierte das Familienunternehmen aus Augsburg am 13. Juli 2021. Der Neubau dient der schnellen Pannenhilfe im Großraum Augsburg und bietet Services rund um Nutzfahrzeuge. 1.300 ...
Mehr lesen

FIRMEN Täglich für die Großen im Einsatz

  Einer für viele – viele mit einem. So könnte man die VT Logistik & Transporte GmbH beschreiben. Als Transporteur bringt das Unternehmen zuverlässig und flexibel auf kurzen Wegen Waren von A nach B.   Im GVZ Region Augsburg gehören Hellmann, DB Schenker und DHL Freight zur ...
Mehr lesen

Nachhaltigkeit Der Frühling zeigt sich

Letzten Oktober wurden die Zwiebeln der Frühblüher eingebracht. Sie sind nicht nur „Ein kleiner Lichtblick, der in diesen Pandemiezeiten allen gut tut,“ wie Armin Baur vom Amt für Grünordnung der Stadt Augsburg im Oktober sagte. Ihre Pollen sind auch leckeres Futter für Bienen. Die gelbe ...
Mehr lesen

INFRASTRUKTUR Bund finanziert Containerbahnhof

Etappenziel erreicht. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer bestätigte in einer Videokonferenz die Finanzierung für den Containerbahnhof. Damit kann die DB Netz AG Planung und Bau zügig vorantreiben. Am 10. März 2021 überreichte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer virtuell und symbolisch ...
Mehr lesen

VERKEHR Modal Shift für die Region Augsburg

Ab Dezember im Plan: Lineas startet neue Zugverbindung von Antwerpen über Recklinghausen und Augsburg nach Wolfurt und zurück. Ein Anschluss in Langweid-Foret bietet Unternehmen der Region Schwaben einen weiteren Zugang zur Schiene auf der Relation Wolfurt-Antwerpen. Premiere war zum ...
Mehr lesen

INFRASTRUKTUR DB löst TIA als Bauherrin ab

Die Terminalinvestitionsgesellschaft Augsburg kurz TIA hat sich aufgelöst. Das Projekt Containerbahnhof ist in die Hände der DB Netz übergegangen. Jetzt hat das Projekt vordringlichen Bedarf im Bundesverkehrswegeplan. Die Terminalinvestitionsgesellschaft Augsburg – kurz TIA – hat ihre ...
Mehr lesen

Newsletter GVZ AKtuell Bleiben Sie up to date!

Sie möchten stets informiert sein? Gerne nehmen wir Sie in unsere Verteiler auf.

Hier können Sie sich anmelden!