Tag der Logistik: Stück für Stück Verständnis

Matratze, Zimmerpflanze, Spülmaschine, Gartenstuhl, Klopapier, Traktorreifen – durch die Umschlaghalle wandert, was die Region Augsburg braucht. „Wahnsinn!“ staunt eine Teilnehmerin. „Dass da nichts durcheinanderkommt!“
Jutta Hofmeister, Vertriebsdirektorin Nutzfahrzeuge bei Mercedes Benz in Augsburg und Gastgeberin für den Tag der Logistik im GVZ Region Augsburg begrüßt die Gäste.
Im Dialog gemeinsam etwas bewegen. Das Motto Wirtschaftsregion A3 ist der passende Rahmen für den Tag der Logistik im GVZ Region Augsburg.
Ob Bankdirektor oder ansässiges Unternehmen, Schüler oder Nachbarn aus den Stadtteilen, rund 50 Teilnehmer folgten der Einladung zum Tag der Logistik im GVZ Region Augsburg.
Richard Greiner, Bürgermeister der Stadt Neusäß zeigt, wie der Schulterschluss von drei Städten, ein langfristiger Plan und die richtige Taktik zum optimalen Logistikmix führen.
Mit Meilensteinen wie Spatenstich, Brückeneinschub und immer wieder Aktionen zum Tag der Logistik gab Michael Wörle, Bürgermeister von Gersthofen, einen Rückblick über die letzten sechs Jahre.
55 Prozent umgerechnet in 41 Fußballfelder - soviel ist verkauft, informiert GVZ-Geschäftsführer Ralf Schmidtmann, der für weitere 14 Fußballfelder in Verhandlung steht.
Logistik ist nicht gleich Logistik. Wie ein optimaler Mix im Güterverkehrszentrum zustande kommt und wie die weiteren Pläne aussehen, vertieften die Teilnehmer im Wirtschaftsdialog mit Ralf Schmidtmann
Logistik in Pink. Mit Sicherheitsjacken rüsteten sich die Teilnehmer für die Betriebsführung durch die Umschlaghalle der Internationalen Spedition Hellmann im GVZ Region Augsburg.
Ralf Heersma-Plattner, Geschäftsführer der Hellmann-Niederlassung im GVZ Region Augsburg und Kollegen, führten zwei Gruppen durch den Augsburger Standort an dem rund 100 Mitarbeiter – fast rund um die Uhr im Dreischichtbetrieb – beschäftigt sind.
Was genau zu tun ist, ergibt sich im Stückgutgeschäft zu 60 Prozent erst im Lauf des Tages. Teilnehmer erfahren, wie Mitarbeiter schnell und präzise Sendungen und Ladefläche zusammen bringen und dabei jeden Zentimeter Ladefläche nutzen.

Güter verladen und Grundstücke verkaufen, beide Aufgaben brauchen eine gute Taktik. Der "Tag der Logistik" zeigte, worauf es dabei ankommt.

Vom Schüler bis zum Rentner und vom Unternehmer bis zum Bankdirektor nutzten rund 50 Teilnehmer die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Logistik im GVZ Region Augsburg zu werfen. Die in Kooperation mit der Regio Augsburg GmbH organisierte Veranstaltung im Mercedes-Benz Nutzfahrzeug-Zentrum titelte „Mit der richtigen Taktik zum Erfolg“. Es war eine von über 449 Veranstaltungen, die an diesem Tag mit insgesamt 38.500 Teilnehmern auf Initiative der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V. in Deutschland und 17 weiteren europäischen Ländern stattgefunden haben.

Halbzeit bei 41 Fußballfeldern. Im GVZ Region Augsburg zeigten die Bürgermeister Richard Greiner, Neusäß und Michael Wörle, Gersthofen, auch in Vertretung für Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl, wie gut der Schulterschluss von drei Städten in einem Güterverkehrszentrum funktioniert. Nach ihrem Blick in die Entwicklungsgeschichte und auf die Zahlen zur Bedeutung der Logistik für die Region, informierte Ralf Schmidtmann, GVZ-Geschäftsführer, über den aktuellen Vermarktungsstand, der bei 55 Prozent liegt und 41 Fußballfeldern entspricht. Welche Taktik hinter der Ansiedlung der richtigen Unternehmen steckt, vertiefte er in einer anschließenden persönlichen Gesprächsrunde.

16 Hände vom Sender bis zum Empfänger. Die übrigen Teilnehmer informierten sich über die Prozesse in der Umschlagshalle für Stückgut bei der Internationalen Spedition Hellmann. Niederlassungsleiter Ralf Heersma-Plattner gab mit seinen Kollegen Einblick, wie präzise und zuverlässig die Logistik arbeitet. Beim Anblick des scheinbaren Durcheinanders von Gartenstühlen, Zimmerpflanzen, Matratzen und Traktorreifen, die vor den Toren mit angedockten Wechselbrücken auf die Verladung warten, staunte eine Teilnehmerin „Wahnsinn! Dass da nix durcheinanderkommt. Wir warten auf eine Lieferung und wissen gar nicht, was alles dahintersteckt.“ Aussagen wie diese bestätigen das Engagement des GVZ Region Augsburg, das sich in diesem Jahr zum siebten Mal an der Aktion beteiligt hat. „Genau das sind die Momente, in denen das notwendige Verständnis und Vertrauen entsteht, das die Logistik in ihrer Funktion als Wirtschaftsmotor der Region braucht“, sagt Ralf Schmidtmann.

Der nächste Tag der Logistik ist am 21. April 2016. Auch das GVZ Region Augsburg ist sicher wieder mit von der Partie.

Kontakt

0821 324-3021

Ansprechpartner

Ralf Schmidtmann
GVZ Entwicklungs-
maßnahmen GmbH
Telefon: 0821-324-3021
E-Mail: gvz@augsburg.de