Ministerium steht hinter Umschlagterminal im GVZ

Das Projekt Umschlagterminal im Güterverkehrszentrum (GVZ) befindet sich auf einem guten Weg. Das bayerische Wirtschaftsministerium befürwortet den Neubau des Terminals und erachtet das Projekt verkehrspolitisch für sehr sinnvoll. Dabei geht es darum, Güterverkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Das Terminal ist das Herzstück des Güterverkehrszentrums, das sich im Städtedreieck Augsburg, Gersthofen, Neusäß entwickelt. Sowohl die logistischen Rahmenbedingungen als auch die regionale Wirtschaftsstruktur sprechen für den Standort der Umschlaganlage. Die Terminalinvestitionsge-sellschaf Augsburg TIA (Spedition Nuber GmbH, Roman Mayer GmbH, Augsburger Localbahn GmbH ) plant in Kooperation mit der Bahn-Tochter DUSS den Bau eines Umschlagterminalsim GVZ für rund 20 Millionen Euro. 

Quelle: Augsburger Allgemeine

Kontakt

0821 324-3021

Ansprechpartner

Ralf Schmidtmann
GVZ Entwicklungs-
maßnahmen GmbH
Telefon: 0821-324-3021
E-Mail: gvz@augsburg.de