Logistik-Atlas zeigt Stärken der Region

Der Logistik-Cluster Schwaben (LCS) hat in Kooperation mit der Fraunhofer Gruppe für Supply Chain Services (SCS) am 30. November den Logistik-Atlas Schwaben vorgestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass Schwaben alle logistischen Aufgaben abdecken kann. Besonders punktet die Region bei produktionsnaher Logistik und zentraler Distribution. Die Studie bestätigte das GVZ Region Augsburg als wesentlichen Standortfaktor.

Die Logistikregion Schwaben setzt sich aus den Ballungsräumen Ulm und Augsburg zusammen und erstreckt sich bis ins Allgäu mit den Schwerpunkten Memmingen und Kempten. Diesem Gebiet und vor allem den Wirtschaftsräumen Ulm und Augsburg bestätigte die Studie, dass es die kritische Masse auf die Waage bringt und die Definition als „Top-Standort“ verdient.

Die Fraunhofer Wissenschaftler untersuchten das Potenzial der Region in Anlehnung an die fünf Standorttypen der Logistikimmobilienstudien von 2009 und 2011: Import, zentrale Distribution, regionale Distribution, Produktions-Logistik und strategische Netzwerk-Logistik. Allen fünf Typen bietet Schwaben geeignete Rahmenbedingungen und positioniert sich deshalb zukünftig als Supply Chain Region.

Der Logistik-Atlas liefert Fakten zu den sieben Stärken der Region:

• Starke Logistikstandorte sind zukunftsfähige und sichere Standorte
• Logistik ist ein Wachstumstreiber in der Region
• Mittelstand ist Zugpferd der Logistik in Schwaben
• Schwaben ist die „Supply Chain Region“
• Schwabens „Außenhandelsbilanz“ ist positiv
• Schwaben ist führend in der Logistik-Ausbildung
• Schwaben bietet Raum für Logistik-Ansiedlungen

Unter anderem zeigen die Daten, dass mehr als 9,2 Prozent aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer der Region in Logistikunternehmen oder in Logistikfunktionen von Industrie und Handel tätig sind. Das ist ein Viertel mehr als im bundesweiten Durchschnitt. In der produktionsnahen Logistik profitiert die Kontraktlogistik zusätzlich von der flächendeckend überdurchschnittlichen Präsenz verarbeitender Betriebe. In der zentralen Distribution gewinnt der Standort sowohl durch die Nähe zur Schweiz und zu Österreich als auch mit der günstigen Lage zwischen kaufkräftigen süddeutschen Ballungszentren mit guter Autobahnanbindung.

Im Wettbewerb der Logistik-Standorte bewertet Fraunhofer SCS die Region Schwaben in vielen Bereichen gut bis sehr gut. Auf zwei Feldern sehen die Experten noch Verbesserungs¬möglichkeiten: bei der Infrastruktur, etwa durch den raschen Bau eines KV- bzw. Container-Terminals im Güterverkehrszentrum Region Augsburg, sowie im Management beziehungsweise in der Außendarstellung des Standorts. „Und hierzu“, so Alexander Nehm, Projektleiter beim Fraunhofer Institut SCS „war die Gründung des Logistik-Clusters genau ein richtiger Schritt.“

(Quelle: Pressemitteilung Logistik-Cluster Schwaben / Logistik-Atlas Schwaben).

Kurzfassung der Studie zum Download

Kontakt

0821 324-3021

Ansprechpartner

Ralf Schmidtmann
GVZ Entwicklungs-
maßnahmen GmbH
Telefon: 0821-324-3021
E-Mail: gvz@augsburg.de