Kombinierter Besuch

Zum Thema Potenziale im Kombinierten Verkehr stattete das SPC dem GVZ Region Augsburg auf dem Weg nach München einen Besuch ab.

19.224 TEU trägt die MSC Oscar. Damit ist sie das größte Containerschiff der Welt. Welche Veränderungen Megacarrier wie diese für alle Beteiligten in der Logistikkette bringen, diskutierte das Shortseashipping Promotion Center SPC auf einem Themenabend in München. Den Besuch im Süden kombinierten die Geschäftsführer Markus Nölke und Lasse Pipoh, Regionalleiter Südwest mit einem Besuch im Augsburger GVZ. Im Gespräch mit Geschäftsführer Ralf Schmidtmann informierten sie sich beim Rundblick vom GVZ-eigenen Gipfelkreuz über den aktuellen Stand auf dem Areal sowie das Potenzial und aktuelle Projekte regionaler Dienstleister und Verlader im Kombinierten Verkehr (KV). Ihr Auftrag ist es, diese Potenziale zu ermitteln und die Verkehrsverlagerung von der Straße auf die Schiene oder Wasserstraße voranzutreiben. Dafür bietet das SPC kostenfreie Beratung zu intermodalen Logistikkonzepten an und sucht Kontakte zu regionalen Unternehmen. „Mit dem SPC haben wir einen kompetenten Beratungs-Partner, mit dem wir den Kombinierten Verkehr als Alternative zur Straße unseren Dienstleistern und Verladern in der Region näher bringen können“, sagt Schmidtmann, für den der KV, als wirtschaftlicher und ökologischer Transportweg, die Ziele des Güterverkehrszentrums bestens unterstützt. Weitere Informationen unter www.shortseashipping.de

Von links nach rechts stehen Markus Nölke, Ralf Schmidtmann und Lasse Pipoh.

Kontakt

0821 324-3021

Ansprechpartner

Ralf Schmidtmann
GVZ Entwicklungs-
maßnahmen GmbH
Telefon: 0821-324-3021
E-Mail: gvz@augsburg.de