Die letzte Leiste kommt ans Insektenhotel.
Stolz präsentieren die Schüler ihre Häuschen.
Anlass der Aktion sind sechs neue Informationstafeln.
Von drei Eseln begleitet machen sich die Kinder auf den Weg...
...während Herr Baur vom Amt für Grünordnung die Informationstafeln erklärt.
Abschluss war ein Picknick am Gipfelkreuz mit Ausblick auf das 112 ha große GVZ.

30.03.2017: Grüner Pfad mit Informationstafeln und Insektenhotels eröffnet

Die Baubranche boomt. Nutzer gibt es reichlich. Im GVZ surren die Akkuschrauber. Srrrrm. Srrrrrrm. Fest. Srrrm. Srrrm. Fest. Jeweils zwei Schrauben halten 70 neue Immobilien für ganz emsige Logistiker, die meisten davon im Luftfrachtbereich. Gemeint sind selbstgebastelte Hotels für Insekten, die Erst- und Drittklässler in zwei Schulstunden an Pfosten auf der weitläufigen Ausgleichsfläche befestigt haben. Bunt bemalt hängen jetzt überall strohgefüllte Häuschen mit löcheriger Front und warten auf Bewohner. Das eine leuchtet in FC Augsburg-Farben rot-weiß-grün. Ein anderes lugt mit einem freundlichen „Willkommen“ in schönster Grundschulschrift durch die Blätter. Auf dem nächsten stellt eine liebevoll gemalte Kugel mit vielen Beinen, zwei Flügeln und großen Augen sicher, dass die gewünschten Insekten nicht vorbeifliegen oder -krabbeln.

Die Aktion Insektenhotel begleitete die Einweihung von sechs neuen Informationstafeln. Initiiert von der GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH griff Armin Baur vom Amt für Grünordnung die Idee auf und kooperierte mit Sabine Schwarzmann von der Umweltstation Augsburg. Diese wiederum organisierte mit der Lehmbau Manufaktur, einer gemeinnützigen Produktionsgenossenschaft von und für Menschen, die sich nach einer psychischen Krise erholen, den Bau der Insektenhotels in der Schule. Zusätzlich ist in den Werkstätten ein großes Insektenhotel entstanden. Es integriert neben den Schlupfröhren auch die Buchstaben GVZ und steht am Eingang zur Ausgleichsfläche in der Regensburger Straße. Beteiligt haben sich die Grundschulen im benachbarten Neusäß-Täfertingen und Gersthofen. Im Rahmen des Heimat- und Sachkundeunterrichts stellten die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen kleinen Insektenhotels aus Bausätzen her und lernten während der Aktion viel über die zukünftigen Bewohner.

Der „Grüne Pfad“ führt Besucher durch den südwestlichen Rand des 112 ha großen Logistikareals. Dort zieht sich eine Hügel- und Naturlandschaft mit Streuobstwiesen, Biotopen und Gehölzen entlang, in der Pflanzen und Tiere ihren Lebensraum haben, darunter sogar bedrohte Tierarten wie die Kreuzkröte. Die Informationstafeln gehören zum nachhaltigen Konzept, mit dem das GVZ Region Augsburg Logistik, Mensch und Natur in Einklang bringen will. Das kontinuierliche Engagement dafür bringt GVZ-Geschäftsführer Ralf Schmidtmann mit wenigen Worten auf den Punkt: „Ob Turnschuhe an den Füßen oder Käppis auf dem Kopf, alles ist Logistik. Wir möchten, dass Kinder und Erwachsene diesen Zusammenhang verstehen und gleichzeitig sehen, dass dies auch im Einklang mit der Natur gehen kann.“

Einen Bericht zur Aktion finden Sie hier in der Mediathek von Augsburg TV.



Kontakt

0821 324-3021

Ansprechpartner

Ralf Schmidtmann
GVZ Entwicklungs-
maßnahmen GmbH
Telefon: 0821-324-3021
E-Mail: gvz@augsburg.de