Gasecenter erfolgreich in Betrieb gegangen

Kinder zeigen nach oben und Männer drehen auf. Nicht nur das bewirkt das Gasecenter, das im Januar in Betrieb gegangen ist.

Neben Heliumballons oder Grillgas für Privatpersonen versorgt es vor allem Unternehmen mit technischen und medizinischen Gasen sowie Propangas. Dazu lagern seit dem 1. Januar im Neubau an der Karlsruher Straße bis zu 800 Gasflaschen und ein breites Artikelsortiment für den Online- und Direktverkauf an private, wie auch gewerbliche Abnehmer, vom Druckminderer bis zum Ballongas. Als Partner der Tyczka Industrie-Gase (TIG) hat Matthias Maden das Unternehmen 2009 gegründet. Sein Anspruch: alles „Rund um’s Gas“. Das braucht Platz. Im November entscheidet sich der 34-jährige gelernte Industriekaufmann für die eigene Immobilie. Im August setzt er den Spatenstich im GVZ und im Dezember zieht er ein. In drei Abschnitten plus Freigelände lagern fachgerecht und sicher Artikel für den Onlinehandel mit Direktverkauf, Industriegase in Eigentums- oder Mietflaschen und Propangas. „Meine Mitarbeter sind begeistert, weil die logistischen Aufgaben viel schneller gehen als vorher“, erzählt Maden. „Allein das nach vorne offene und breite Lager spart uns beim Ein- und Auslagern pro Woche etwa vier Stunden.“ Ausschlaggebend für die Entscheidung war jedoch die Lage an der Auffahrt zur B17. Denn das vereinfacht die Touren zu den Kunden, darunter viele Werkstätten, Labore und Krankenhäuser in der Region. „Gerade Unternehmen wie das von Matthias Maden gehören auch zum perfekten Mix, den wir im GVZ anstreben“, freut sich GVZ-Geschäftsführer Ralf Schmidtmann über die Ansiedlung.

Kontakt

0821 324-3021

Ansprechpartner

Ralf Schmidtmann
GVZ Entwicklungs-
maßnahmen GmbH
Telefon: 0821-324-3021
E-Mail: gvz@augsburg.de