Förderantrag für Terminal eingereicht

Die Terminalinvestitionsgesellschaft Augsburg TIA (Spedition Nuber GmbH, Roman Mayer GmbH, Augsburger Localbahn GmbH) plant in Kooperation mit der Deutschen Umschlaggesellschaft Schiene - Straße DUSS mbH den Bau eines Umschlagterminals im GVZ Region Augsburg. Auf diesem Weg wurde der nächste Meilenstein mit der Einreichung des Förderantrags beim Eisenbahnbundesamt in Bonn gesetzt. Mit Erteilung des Zuwendungsbescheides wird im Lauf des Jahres 2010 gerechnet. Der derzeitige Zeitplan sieht die Inbetriebnahme des Terminals für das Jahr 2012 vor.

In der Inbetriebnahmestufe sind zwei Umschlaggleise und ein Umfahrungsgleis mit einer nutzbaren Länge von je ca. 700 m geplant. Mit Betriebsaufnahme des KV-Terminals Augsburg-Gersthofen kommen für den Umschlag der Container, Wechselbrücken und Sattelanhänger mobile Umschlaggeräte (Reachstacker) zum Einsatz. Die Kapazität der Inbetriebnahmestufe reicht zum Umschlag von ca. 52.000 Ladeeinheiten pro Jahr. Für die längerfristig erwarteten Mengensteigerungen wird der Ausbau der Terminalanlage auf vier kranbediente Umschlaggleise konzipiert. Das neu zu errichtende Terminal erhält zunächst eine einseitige Netzanbindung über ein Zuführungsgleis Richtung Süden zum Hauptbahnhof Augsburg. Für den späteren Ausbau wird die Option einer signaltechnisch gesicherten Nordanbindung offen gehalten.

Kontakt

0821 324-3021

Ansprechpartner

Ralf Schmidtmann
GVZ Entwicklungs-
maßnahmen GmbH
Telefon: 0821-324-3021
E-Mail: gvz@augsburg.de