Auf 100 % Wachstum eingestellt: Neues Leitsystem und Erscheinungsbild für das GVZ Region Augsburg

Mit einem komplett neuen Erscheinungsbild präsentiert das Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg seine Gewerbeflächen für Logistik auf der transport logistic 2013 in München. Als Symbol für einen Knotenpunkt in der überdurchschnittlich produktions- und kaufkraftstarken Region zeigt das von der Hochschule Augsburg entwickelte Logo wie Wirtschaft und Logistik ineinandergreifen. Die neue Farbpalette dient einem geplanten Wegeleitsystem, das im Vollbetrieb der Gewerbefläche mit bis zu 250 Lkw pro Tag den fließenden Verkehr sicherstellt. Das GVZ Region Augsburg stellt am Gemeinschaftsstand von Bayern Innovativ in Halle B 5 am Stand 315/414 aus.

Das GVZ Region Augsburg ist zu 42 Prozent vermarktet und hat sich bereits jetzt als Logistikdrehscheibe für die Region Augsburg und den süddeutschen Raum etabliert. Mit Blick auf die Vollauslastung des 112 Hektar großen Geländes hat der Planungsverband der Städte Augsburg, Gersthofen und Neusäß ein Wegeleitsystem in Auftrag gegeben. Konzeptioneller Partner ist die Hochschule Augsburg. Das Ziel der Zusammenarbeit mit den Lehrstühlen für Wirtschaft und Gestaltung ist eine intelligente Beschilderung für ungehindert fließende Fahrzeugverkehre im und zum Güterverkehrszentrum.

Wegweisendes Design

Professor Dr. Michael Krupp, Fakultät für Wirtschaft, beteiligte in Workshops die örtlichen Niederlassungsleiter und per Umfrage vor Ort 168 zufällig ausgewählte Fahrer im GVZ an der Konzeptionierung. Mit den Erkenntnissen entwickelt er für die neuralgischen Punkte im GVZ eine Leitlogik, die Professor Stoll an der Fakultät für Gestaltung mit kräftigen Farben und klaren Symbolen umsetzt. Die zukünftigen Schilder sollen zum Beispiel sowohl für erhöht sitzende Fahrer als auch von niedrigeren Pkw oder Sprintern aus gut erkennbar sein. Auch das neue Logo greift die Idee der klaren und frischen Farben auf. Es nutzt drei klare Leitfarben, die aus den Stadtwappen von Augsburg, Gersthofen und Neusäß abgeleitet sind. Als ineinandergeschobene Kreise symbolisieren sie die kooperative Zusammenarbeit der drei Kommunen und zeigen die Synergieeffekte, die an einem Ort wie dem GVZ entstehen. Ineinandergeschlungene Linien in der Horizontalen und Vertikalen deuten auf den Verkehrsknoten hin, an dem sich die logistische Drehscheibe der Region für wachsende Transportmengen rüstet.

Logistikdrehscheibe für die Region

Nach einer Studie der IHK Schwaben steigen die Transportmengen auf allen Verkehrsträgern aus, nach, in und durch Schwaben bis 2025 um rund ein Drittel. Im Fahrzeug- und Maschinenbau und bei sonstigen Halb- und Fertigwaren prognostiziert die Studie ein überproportionales Wachstum von 24 auf 40 Millionen Tonnen pro Jahr. Und auf der Schiene steigen die Mengen um 100 Prozent. Das GVZ Region Augsburg mit direktem Anschluss an die A 8 und B 2 / B 17 nimmt bereits heute eine entscheidende Funktion als Logistikdrehscheibe für die Region Augsburg ein. Derzeit generieren ansässige Logistikunternehmen wie Honold, DB Schenker, Hermes, GLX, Dachser sowie der Containerlogistiker Kloiber und das Nutzfahrzeug-Zentrum von Mercedes Benz Verkehre, die etwa zur Hälfte aus der Region kommen oder in die Region gehen.

Logistik ist in Augsburg willkommen

Große Grundstücke, breite Straßenzüge und eine umweltfreundliche Gestaltung machen das Güterverkehrszentrum zu einer hochwertigen und von den Bürgern akzeptierten Gewerbefläche für Logistikdienstleister und logistikaffine Unternehmen. Mitten in einer Region mit ungewöhnlich vielen produzierenden Betrieben bietet es besonderes Potenzial für zukunftssichere Kontraktlogistik. In unmittelbarer Nähe zu Österreich und zur Schweiz sowie in günstiger Lage zwischen Ballungszentren im süddeutschen Raum ist es für Handels- und Industrieunternehmen ein zentraler Zugang zum wirtschaftsstarken Süden. „Ohne Logistik ist kein Wirtschaftswachstum möglich. Deshalb bietet das GVZ Platz für Logistikzentren, die Handel und Industrie mit intelligenten Transporten und hochwertigen Mehrwertleistungen bedienen“, sagt Ralf Schmidtmann, Geschäftsführer der GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH der Städte Augsburg, Gersthofen und Neusäß.

Kontakt

0821 324-3021

Ansprechpartner

Ralf Schmidtmann
GVZ Entwicklungs-
maßnahmen GmbH
Telefon: 0821-324-3021
E-Mail: gvz@augsburg.de